Die 10 besten Tees gegen Erkältungen und zur Stärkung des Immunsystems

Die 10 besten Tees gegen Erkältungen und zur Stärkung des Immunsystems

Gerade in der kalten Jahreszeit fängt es überall wieder an zu niesen und zu husten, da wird es eine richtige Kunst sich nicht selbst eine Erkältung einzufangen. Ein einfaches aber großes Wundermittel zur Stärkung Ihres Immunsystems ist Tee!  Das Heißgetränk wärmt nicht nur angenehm von Innen, es versorgt uns auch mit wichtigen Vitaminen und Abwehrstoffen, damit wir uns Bakterien und Viren im wahrsten Sinne des Wortes vom Hals halten können. Welche Teesorten nun speziell zum Stimulieren unseres Immunsystems geeignet sind, erfahrt ihr in unserer Top 10.

Warum Tees uns bei Erkältungen gut tun

In der kalten Jahreszeit sind wir besonders anfällig was Erkältungen betrifft. Mit zu verdanken haben wir das unter anderem der trockenen Heizungsluft, in der wir Tag für Tag viele Stunden verbringen. Wichtig ist deshalb eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr um die Schleimhäute feucht zu halten, so dass Viren sich dort gar nicht erst festsetzen können. Studien belegen den Stoff Antigene in Tee, dieser stimuliert unser Immunsystem und wirkt sich so auf unseren Gesundheitszustand aus.

Ingwertee ist die Nr.1

Ingwer ist die größte Geheimwaffe, wenn es um die Vermeidung oder Linderung von Erkältungen geht. Die Knolle, die in der ayurvedischen Medizin als Allheilmittel gilt, ist antibakteriell, entzündungshemmend, schleimlösend und schmerzlindernd. Ihre geballte Power kann die Knolle bei frischer Zubereitung entfalten. Hierzu gießt man ein paar dünne Scheiben mit heißem Wasser auf, nach ca. 10 Minuten Ziehzeit ist der frische Ingwertee trinkfertig.

Salbeitee heilt von Innen

Abgeleitet ist der Name des Salbeitees von dem lateinischen Wort „heilen“ – viel mehr Worte braucht es da schon fast nicht mehr. Salbei ist reich an Gerbstoffen und ätherischen Ölen, die helfen Entzündungen zu hemmen. Auch hier empfiehlt sich die Zubereitung mit frischem Salbei. Ein bis zwei Blätter werden mit ca. 200ml heißem Wasser aufgegossen, auch hier beträgt die Ziehzeit ca. 10 Minuten. Wichtig ist, dass Salbei in Maßen konsumiert wird. Bei zu hohen Mengen können Schwindel, Krämpfe und Herzrhythmusstörungen auftreten, weshalb besonders Schwangere hier etwas aufpassen sollten.

Grüner Tee  ist immer eine gute Idee

Grüntee ist natürlich antibakteriell und hilft dem Immunsystem dank seiner Antioxidantien zu Standhaftigkeit. Aufgrund des Koffeins sollte auch hier auf die Menge geachtet werden. Zwei bis drei Tassen am Tag sind allerdings kein Problem, sondern gut für die Schleimhäute. Aufgegossen wird der Tee mit ca. 80 Grad heißem Wasser.

Lapacho Tee ist der Feind jeder Grippe

Ebenfalls antibakteriell und entzündungshemmend ist der Lapacho Tee. Dank des enthaltenen Vanillin und Anisaldehyd, hat dieser Tee aus den Rinden des Lapachobaums eine besonders feine Note. Der Tee hilft gegen allerlei Beschwerden, unter anderem bei Fieber und Kopfschmerzen. Besonders geeignet ist unser Platz 4 daher, wenn man sich die Erkältung bereits eingefangen hat – das ist eine echte Kampfansage!

Der gute alte Kamillentee

Kamillentee ist ein Klassiker unter den Tees gegen Erkältung. Durch das Anregen der Produktion von weißen Blutkörperchen können das Immunsystem gestärkt und Bakterien abgetötet werden. Ist die Erkältung in den ersten Zügen, oder hat sich schon komplett entfaltet, kann auch ein 10-minütiges Dampfbad mit Kamillentee helfen. Der aufgebrühte Tee wird in eine Schüssel gegeben, aus der der heiße Dampf direkt eingeatmet wird. Für die optimale Wirkung sollte der Kopf mit einem Handtuch abgedeckt werden, damit der Dampf auch wirklich direkt in die Atemwege gelangen kann.

Ginseng, ein asiatisches Heilmittel

Bei dieser Pflanze aus China, Korea und Sibirien liegt die Kraft in der Wurzel. Das Heilmittel hilft bei der Regeneration und ist außerdem gut für Herz und Leistungsfähigkeit. Diese Aufladestation unseres Immunsystems trägt auch die Bezeichnung „Superwurzel“.

Bewiesene Wirkung des Echinacea Tees

Forscher an der Universitsy of Conneticut konnten in einer Studie wissenschaftlich belegen, dass das Risiko einer Erkältung durch das Trinken von Echinacea Tee um mehr als 50% reduziert werden kann. Sogar die Krankheitsdauer kann bei einer Erkältung um fast zwei Tage verkürzt werden. Grund dafür sind Flavonoide, Öle und viel Vitamin C im sogenannten Sonnenhut Tee.

Hagebutte als Vitaminbombe

Durch einen hohen Anteil an Vitamin C, ist auch Hagebutten Tee ein Geheimtipp bei oder gegen Erkältungen. Das Immunsystem wird gestärkt und kann den umherfliegenden Viren besser standhalten. Auch bei Frühjahrsmüdigkeit kann Hagebutte Abhilfe schaffen.

Schwitzen mit Holunderbeersaft

Zwar wird der Saft in den meisten Fällen kalt getrunken, bei Erkältungen entfaltet er aber erst leicht erhitzt seine wohltuende Wirkung.  Wer möchte kann den warmen Holunderbeersaft auch mit etwas Kräutertee mischen. Die Holunderbeere ist zwar gut für das Immunsystem und wirkt fiebersenkend, sie ist aber auch schweißtreibend. Wichtig ist es deshalb, sich nach dem Trinken warm einzupacken oder zuzudecken, damit alle Giftstoffe richtig ausgeschwitzt werden können.

Weidenrinde zum Entgiften

Ebenfalls gut gegen Erkältungen und Fieber ist Weidenrindentee. Auch hier wird das Immunsystem durch das Ausscheiden von Giftstoffen gekräftigt. Da der Tee jedoch harntreibend ist, sollte man nach dem Trinken erst einmal zu Hause bleiben.

Zusatztipps gegen Erkältungen

Tee trinken hilft, es soll aber nicht langweilig werden. Weitere Geheimwaffen, mit denen man den Tee gesund süßen kann, sind Honig, Zitronensaft oder Orangenscheiben. Orangen und Zitronen haben viel Vitamin C. Eine heiße Zitrone kann daher eine willkommene Abwechslung zwischen unseren Top 10 Erkältungstees sein. Bei der Zugabe von Honig sollte lediglich darauf geachtet werden, dass der Tee nicht mehr zu heiß ist, da die heilende Wirkung sonst geschwächt wird. Wer möchte kann das süße Gold auch pur Löffeln – zum Schutz des Immunsystems ist quasi alles erlaubt!

Wenn die Erkältung bereits zugeschlagen hat und der Husten hartnäckig ist, können unsere 11 Hausmittel gegen Husten eure Rettung sein. Kündigt sich die Krankheit derzeit mit starken Halsschmerzen an, hilft die Wurzel Biebernelle dabei Schlimmeres zu verhindern.

Haben Sie noch einen anderen Erkältungstee als Geheimtipp? Dann schreiben Sie uns Ihren Tipp als Kommentar!

Diese Schweiz Tipps könnten dich auch interessieren

Kommentiere diesen Tipp!