Energie sparen ist Geld sparen – 5 Energiespartipps!

Wer Geld im Haushalt sparen möchte, sollte sich unbedingt unsere 5 Energiespartipps ansehen um zu erfahren, wie Sie ganz einfach Energie einsparen können um die Kosten zu senken. Die Türen zumachen, Duschen statt ein Vollbad nehmen oder die Glühbirnen durch Energiesparlampen austauschen. Es gibt viele Möglichkeiten Energie zu sparen. Mit Abstand der größte Grund zum Energiesparen ist die Senkung der Kosten für Energie. Die stetig steigenden Heiz- und Stromkosten veranlassen einen Großteil der Bevölkerung auf das Energiesparen zu achten.

In diesem Artikel finden Sie ein paar einfache und leichte Energiespartipps, welche die Geldbörse schonen werden!

1. Kühle Räume ohne Klimaanlage – Tipps zur Raumkühlung!

Gerade im Sommer können die Temperaturen sehr hoch werden, um das Haus aber angenehm kühl zu halten, bedarf es nur einiger kleiner Tricks!

  • Lampen werden mit der Zeit warm und heizen, schalten Sie daher alle unnötigen Lampen aus! Auch Plasmafernseher und leistungsstarke Elektrogeräte haben diese Eigenschaft!
  • Lüften Sie am kühlen Morgen alle Zimmer durch, schließen Sie sie danach und lassen Sie die Rollos runter. So kommt weniger Wärme ins Haus. Wenn es abends wieder kühl ist, können Sie noch eimal durchlüften bevor Sie ins Bett gehen.
  • Gute Wärmedämmung und korrekte Beschattung (Rollos, Markisen etc.) garantieren ein angenehmens Klima auch im Hochsommer.

2. Energie sparen bei der Beleuchtung

Auch beim Thema Licht und Beleuchtung kann der ein oder andere Franken  an Energiekosten gespart werden.

  • Grundsätzlich sollten Sie alle Lichter ausschalten die Sie nicht brauchen. Verlassen Sie also ein Zimmer, schalten Sie das Licht aus.
  • Energiesparlampen brauchen nur ein Fünftel der Energie was normale Glühbirnen brauchen. Eventuell brauchen sie etwas länger bis sie die maximale Leuchtkraft erreicht haben, dafür ist ihre Lebensdauer 15 mal so lang wie die einer normalen Glühbirne. Umweltfreundlicher und ebenfalls sehr energieschonend sind LED-Leuchten die wie normale Glühbirnen aussehen und eingebaut werden können.
  • Dimmer sind wahre Stromfresser. Auch wenn meist etwas anderes erzählt wird, sollten sie auf diese Form der Beleuchtung verzichten.
  • Falls Sie große Räume besitzen (zB Ess- und Wohnbereich) teilen Sie die Lichtquellen auf. So können Sie während dem Essen im Essbereich die Lichter im Wohnbereich ausschalten und umgekehrt.

3. Wasser-Gebühren und Kosten für Warmwasser senken

  • Wie jeder weiß, benötigt man für ein Vollbad viel mehr Wasser und daher auch Energie als für eine Dusche. Gönnen Sie sich ruhig ihr Vollbad, jedoch nur von Zeit zu Zeit.
  • Ihr Warmwasserspeicher muss nicht immer auf das Maximum hinaufheizen. Reduzieren Sie die Temperatur auf 60 Grad, dass ist ausreichend warm und auch die Hygiene bleibt erhalten.
  • Überlegen Sie sich beim nächsten Duschkopfkauf den Kauf eines Sparbrausekopfs, dieser lässt nicht so viel Wasser durch und spart so kostbares Wasser und Wassergebühren.
  • Entkalken Sie ihre Geräte regelmäßig, denn verkalkte Geräte brauchen viel mehr Energie.

4. Stromschlucker: Elektrogeräte & Haushaltsgeräte als Energieschlucker

Die Anzahl der Elektrogeräte im Haushalt ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Gerade diese Position nimmt einen großen Teil der Stromrechnung auf.

  • Achten Sie darauf, dass Sie alle Geräte ausschalten und nicht nur in den Stand-by Modus versetzen. Über 100 Franken können so jährlich gespart werden!
  • Machen Sie sich mit dem Stromverbrauch vertraut, wann brauchen Sie besonders viel Energie? Vielleicht finden Sie die ein oder andere Energiesparlücke!
  • Stromverbrauchsmesser gibt es in vielen Elektromärkten auch zum ausleihen und man kann dann pro Steckdose sehen, was an Strom verbraucht wird.
  • Wenn Sie neue Geräte kaufen, achten Sie darauf dass Sie energiesparend arbeiten. Vor allem nach dem Kauf von Kühlschränken, Waschmschinen, Wäschetrocknern und Geschirrspüllmaschinen werden die Stromkosten meist gesenkt. Ersetzen Sie Stromschlucker durch neue Elektrogeräte.
  • Wenn Sie kochen passen Sie die Topfgröße an die Herdplatte an und verwenden Sie einen Deckel. So wird wertvolle Energie gespart.

5. Energiesparende Häuser & Wohnungen

  • Achten Sie beim Hausbau oder bei Kauf auf gute Wärmedämmung. Sie wären erstaunt wie viel Geld Sie dadurch sparen können!
  • Wenn möglich können Sie eine Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung miteinbeziehen, diese hat sich im Nu amortisiert und wird oft gefördert.
  • Dichten Sie undichte Fenster und Türen sowie den Dachboden ab.
  • Erkundigen Sie sich über Förderungen und Unterstüzungen von der Gemeinde und dem Land. Energiebewusstes Leben ist Ihnen einiges wert!

Hast du das schon gewusst?


​Schweiztipps.ch Newsletter abonnieren

Schreibe einen Kommentar