Hochbeet: Vorteile eines erhöhten Gartenbeets

Hochbeet: Vorteile eines erhöhten Gartenbeets
Hochbeete bringen viele Vorteile mit sich. Bild: Wikimedia/W-onroad

Heutzutage greifen viele Personen, die ihr eigenes Gemüse etc. anbauen, auf ein Hochbeet zurück. Unter einem Hochbeet versteht man ein erhöhtes Gartenbeet welches viele Vorteile mit sich bringt. Zum einen wird gesagt, dass Pflanzen in einem Hochbeet schneller wachsen als Pflanzen in einer ebenerdigen Beetanlage. Des Weiteren können die (Hobby)gärtner und (Hobby)gärtnerinnen aufrecht arbeiten.

Standort und Pflege eines Hochbeets

Das Hochbeet wird am besten dort platziert, wo es viel Sonne bekommt. Wenn man das rechteckige Hochbeet montiert, sollte es einfach auf den Rasen gestellt werden und nicht eingegraben werden. Greifen Sie am besten zu Lärchenholz da dies am wenigsten Pflege bedarf. Sie können aber auch zu Natur- oder Kunststein, Ziegelsteinen, Plastik oder Blech greifen um ein Hochbeet zu konstruieren. Die optimale Höhe liegt bei 80cm. Das Hochbeet selbst sollte alle 5-7 Jahre komplett entleert und wieder mit neuen Schichten gefüllt werden.

Aufbau eines Hochbeets

hochbeet, erhöhtes gartenbeet

Hochbeete sind meistens kastenförmig.
Bild: Wikimedia, orionis

Im Inneren des Hochbeets gibt es verschiedene Schichten. Man kann sich an folgende Faustregel halten: Je höher die Schicht, desto feiner. Ganz unten befindet sich die normale Erde. Danach kommt eine 30cm hohe Schicht mit grobem Hackgut und Ästen (etc.). Die nächste Schicht ist nur mehr 10cm hoch und enthält sowohl Pappe, Gehölzschnitt als auch zerrissenes Zeitungspapier. Die vorletzte Schicht, welche 20 cm hoch ist, enthält frische Abfälle aus der Küche und dem Garten sowie Laub. Die nächste Schicht ist ebenfalls 20cm hoch und enthält reifen Kompost . Die letzte, oberste Schicht besteht aus normaler Erde. Sie ist 10cm hoch.

Vorteile eines Hochbeet

Zum einen ist ein erhöhtes Gartenbeet von Vorteil, weil Wühlmäuse, Schnecken und andere Nagetiere meisten nicht auf diese Höhe kommen. Des Weiteren erwärmt sich das Beet schneller und Garten- und Küchenabfälle können zur Erstellung des Hochbeets verwendet werden. Da ein Hochbeet nicht umgegraben wird wie ein herkömmliches Gartenbeet, kommt die Fauna nicht durcheinander die entsteht. Ein wesentlicher Vorteil für den Gärtner oder die Gärtnerin ist weiters die angenehme Höhe. Sie ermöglicht Gartenarbeit ohne lästiges und ungesundes Bücken.

Diese Schweiz Tipps könnten dich auch interessieren

Kommentiere diesen Tipp!