Was hilft bei Durchfall? Die besten Hausmittel für schnelle Besserung.

Was hilft bei Durchfall? Die besten Hausmittel für schnelle Besserung.

Durchfall kann verschiedenste Ursachen haben: Manchmal hat man einfach nur etwas Falsches gegessen, grosser psychischer Stress kann Durchfall auslösen aber auch verschiedene Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes können Durchfall zur Folge haben. Vor allem, wenn man unterwegs auf Reisen ist, ist Durchfall besonders unangenehm. Was man für eine schnelle Besserung tun kann, haben wir hier zusammengefasst.

Wann spricht man von Durchfall?

Von Durchfall wird erst gesprochen, wenn man mehr als drei mal pro Tag Stuhlgang hat, der in seiner Konsistenz sehr weich oder sogar wässrig ist. Durchfall geht mit einem grossen Flüssigkeitsverlust einher, weshalb er insbesondere für Kleinkinder, Senioren und kranke Menschen gefährlich werden kann. Oft verschwindet der Durchfall nach einigen Tagen von selbst wieder. Bei besonders schweren und langanhaltenden Fällen sollte aber ein Arzt aufgesucht werden.

Hausmittel gegen Durchfall

Durchfall geht oft einher mit Bauchkrämpfen und Übelkeit. Durch den Flüssigkeitsverlust fühlt man sich zudem schnell entkräftet und schwach. So lange der Durchfall nicht extrem stark ist oder über einen längeren Zeitraum anhält, kann man sich mit verschiedenen Hausmitteln helfen.

Gleich vorweg: Cola und Salzstangen sind nach neuesten Erkenntnissen keine gute Behandlungsmethode, sie wirken sogar kontraproduktiv. Der hohe Zuckergehalt in der Cola sowie das Koffein verschlimmern den Durchfall sogar. Die Salzstangen enthalten zwar Salz, nicht aber das in diesem Fall wichtige Kalium.

Karotten

Karotten binden das Wasser im Darm und lindern dadurch den Durchfall. Verarbeitet zu einer feinen Suppe sind sie ausserdem eine leckere Mahlzeit. Für Kinder eignet sich auch ein Brei aus Karotten.

Geriebener Apfel

Äpfel enthalten Pektin und können dadurch Wasser im Magen und Darm aufnehmen. So wird der Stuhl fester. Am besten den Apfel fein reiben und etwas stehen lassen, bis er sich leicht verfärbt.

Haferschleim

Der Haferschleim wird aus Haferflocken und Wasser oder Milch hergestellt. Je nach Geschmack kann er mit etwas Honig gesüsst werden oder als dicke Suppe mit Salz und fein geschnittenen Karotten gegessen werden. Haferflocken sind besonders magenschonend und eignen sich daher gut bei Durchfall.

Zwieback

Er ist zwar nicht jedermanns Sache, wirkt aber als „Stopfer“ wahre Wunder bei verschiedenen Magen- und Darmproblemen und kommt sicher vielen noch aus Kindertagen bekannt vor.

Zerdrückte Banane

Die Banane wirkt ebenfalls stopfend und ist für den Magen sehr gut verträglich.

Elektrolyt-Lösung

Durch den starken Flüssigkeitsverlust fehlen wichtige Elektrolyte. Um dem Körper wieder Nachschub zu liefern sollten Sie über den Tag verteilt 2 Liter dieser Mischung trinken: 1/2 Liter Wasser, 1 TL Kochsalz, 7-8 TL Traubenzucker und 1/2 Liter Saft oder Tee.

Heilerde

Sie hilft dabei, den Flüssigkeitsverlust einzudämmen. Die Heilerde sollte 2-3 Mal täglich vermischt mit etwas Wasser getrunken werden.

Heidelbeeren

Sie schmecken nicht nur gut, sondern helfen auch bei Durchfall, bekämpfen Keime und lindern Entzündungen. 250 ml Wasser und 2 Esslöffel getrocknete Heidelbeeren kurz aufkochen und mehrmals täglich davon trinken.

Tee mit Zimt

Dieses Hausmittel stammt ursprünglich aus Indien und verspricht schnelle Hilfe bei Durchfall. Einfach 1 TL Schwarztee und ein kleines Stück Zimt mit 250 ml sprudelndem Wasser übergiessen und kurz ziehen lassen.

Kennen Sie weitere Hausmittel gegen Durchfall? Dann schreiben Sie uns Ihren Tipp als Kommentar!

Diese Schweiz Tipps könnten dich auch interessieren

Kommentiere diesen Tipp!