Prüfungsangst

Was hilft bei Prüfungsangst? 10 Tipps & Tricks, um Prüfungsangst zu überwinden

Herzrasen, Schwindelgefühl und Schwitzen schon vor der Prüfung. Prüfungsangst begleitet nicht nur Schüler und Studenten, sondern viele Menschen das ganze Leben lang. Für die Betroffenen ist Prüfungsangst ein lästiger Begleiter. Die Angst kann zu Leistungsverlust und schlechten Prüfungsergebnissen führen. Wie können Sie mit der Angst umgehen und Prüfungsangst überwinden? Wir stellen Ihnen 10 Tipps und Tricks vor.

Was ist Prüfungsangst?

Prüfungsangst entsteht im Kopf – und zwar durch negative Gedanken. Angst vor Versagen, Druck von Aussen und schlechte Erfahrungen sammeln sich in unseren Gedanken und rufen dann die Prüfungsangst hervor. Personen mit Lernschwächen sind häufiger von Prüfungsangst betroffen, da diese meist mehr schlechte Erfahrungen in Zusammenhang mit Prüfungen in der Vergangenheit gesammelt haben.

Prüfungen Leiter
Prüfungen begleiten uns das ganze Leben lang.

Wie zeigt sich Prüfungsangst?

Es gibt verschiedene Stufen von Prüfungsangst, von milde bis extrem. Milde Prüfungsangst kann Leistung sogar steigern, da sie wie eine Art Adrenalin-Kick wirkt. Starke Prüfungsangst bringt viele Symptome mit sich. Sie zeigt sich durch Herzrasen, Schwindelgefühl, Hitzewallungen, Übelkeit und Schwitzen. Extreme Prüfungsangst kann so weit gehen, dass es bei Betroffenen zum Blackout kommt und sie während einer Prüfung vollkommen blockiert sind. Diese extreme Angst führt zu Leistungsverlust, was schlechte Prüfungsergebnisse zur Folge hat. Vor allem gegen die extreme Form müssen Betroffene eine Lösung finden.

Prüfungsangst überwinden: Mit diesen 10 Tipps gelingt es

1. Ausreichend Lernen

Bereiten Sie sich gut auf die Prüfung vor, gibt es keinen Grund, Angst zu haben. Ausreichend zu lernen hilft dabei, negative Gedanken gar nicht erst aufkommen zu lassen und mit mehr Selbstvertrauen in die Prüfung zu gehen.

2. Sport vor der Prüfung

Legen Sie vor der Prüfung eine Sporteinheit ein und bekommen Sie so den Kopf frei. Die körperliche Anstrengung lenkt Sie von der anstehenden Prüfung ab, baut Stress ab und powert den Körper aus. Körperliche Anspannung bei der Prüfung kann so reduziert werden.

Sport vor der Prüfung gegen Prüfungsangst
Sport vor der Prüfung kann gegen Prüfungsangst helfen.

3. Auf das Hier und Jetzt fokussieren

Denken Sie nicht daran, was nach der Prüfung passiert oder was passiert, falls Sie die Prüfung nicht bestehen. Fokussieren Sie sich auf das Hier und Jetzt und verlassen Sie sich auf Ihr Können.

4. Gut zureden

Fokussieren Sie sich auf positive Gedanken und reden Sie sich selbst gut zu. Gedanken wie „Ich bin gut vorbereitet.„, „Ich habe genug gelernt.“ oder „Ich schaffe das.“ beruhigen Sie und lenken Ihre Gedanken in eine positive Richtung.

5. Koffein und Nikotin meiden

Meiden Sie Koffein und Nikotin vor der Prüfung. Die Substanzen wirken aufputschend und fördern Nervosität. Verzichten Sie auf die Zigarette und den Kaffee vor der Prüfung, so reizen Sie den Körper nicht unnötig. Gönnen Sie sich lieber danach eine Belohnung.

Kaffee putscht auf
Koffein vor der Prüfung putscht unnötig auf.

6. Genug Zeit für den Weg zur Prüfung einplanen

Zeitdruck stresst zusätzlich und macht nervös. Stellen Sie sicher, dass Sie rechtzeitig am Prüfungsort eintreffen. Beachten Sie hierbei auch mögliche Verspätungen im öffentlichen Verkehr oder Staus, was zu Verzögerungen führen kann.

7. Auf Körperhaltung achten

Achte Sie darauf, aufrecht zu stehen oder zu sitzen. Eine gerade Körperhaltung gibt unbewusst Selbstvertrauen in stressigen Situationen.

8. Körperliche Anspannung abbauen

Neben einer Sporteinheit vor der Prüfung gibt es weitere Möglichkeiten, körperliche Anspannung abzubauen. Merken Sie kurz vor der Prüfung, dass Sie nervös werden hilft es, die Hand in eine Faust zu ballen und dann wieder zu entspannen. Wiederholen Sie diese Folge von Spannung und Entspannung einige Male. Auch Atemübungen helfen gegen Prüfungsangst. Kontrolliertes Aus- und Einatmen senken Stresslevel.

Atemübungen Bleistift
Atemübungen helfen dabei, Prüfungsangst zu lindern.

9. Bei der Prüfung Zeit nehmen

Ob bei mündlichen oder schriftlichen Prüfungen: Nehmen Sie sich für jede Frage ausreichend Zeit und überlegen Sie die Antwort gut. Überstürzen Sie nichts.

10. Prüfung simulieren

Prüfungen zuhause zu simulieren kann Wunder wirken. Nehmen Sie einen Zettel und schreiben Sie einige Fragen auf, legen Sie dann alle Unterlagen beiseite und beantworten Sie die Fragen. Steht eine mündliche Prüfung an, können Sie Familienmitglieder oder Freunde um Hilfe bitten. Gegenseitiges Ausfragen ist zudem eine gute Methode, den Prüfungsstoff mit Klassenkollegen zu erlernen.

Fazit

Speziell extreme Prüfungsangst kann schlechte Folgen mit sich ziehen. Vor allem, wenn es zu Leistungsverlust und schlechten Prüfungsergebnissen kommt. Unsere 10 Tipps und Tricks gegen Prüfungsangst können dabei helfen, die Angst zu lindern und ein Blackout zu verhindern. Bleibt die extreme Prüfungsangst jedoch bestehen, empfiehlt es sich, mit einem Arzt darüber zu sprechen.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

 

Mehr zum Thema:

Füll deinen Kopf mit Wissen!

Katze

Abonniere unseren Newsletter und erhalte regelmäßig neue Ratgeber, Tipps & Aktionen direkt in dein Postfach.

Jetzt E-Mail-Adresse eintragen:

Schreibe einen Kommentar

Beitragsnavigation