Die 9 besten Tipps gegen Kater: Das hilft bei Kopfschmerzen, Übelkeit und Co

Zu lange gefeiert? Wer kennt das nicht. Die Party-Nacht war lang und das letzte Glas hätte es vermutlich nicht mehr gebraucht. Doch wer sagt schon gerne Nein, wenn die Stimmung gerade gut ist. Die Stimmung beim Aufwachen am nächsten Tag ist dafür umso schlechter. Der Kopf dröhnt, der Magen rebelliert und man fühlt sich einfach nur elend. Jetzt ist schnelle Hilfe gefragt. Doch was hilft wirklich gegen den Kater am nächsten Tag?

Wie kommt es eigentlich zum Kater?

alkohol
(Bild: eaters collective, unsplash)

Die typischen Kater Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Licht- und Lärmempfindlichkeit etc. sind im Grunde genommen Reaktionen des Körpers auf eine leichte Vergiftung durch Alkohol. Dieser entzieht dem Körper Wasser und somit wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Natrium und Kalzium. In Kombination mit einem durch den Alkohol verursachten Verlust an Elektrolyten führt dies dazu, dass die Nervenzellen im zentralen Nervensystem erlahmen.

Der Wasserentzug entsteht durch die so genannten langkettigen Alkohole, auch Fuselalkohole genannt, die sich in jedem alkoholischen Getränk befinden, jedoch stärker in billigeren alkoholischen Getränken zu finden sind. Wer den Kater also vermeiden will, greift besser zu qualitativ hochwertigen alkoholischen Getränken, die wesentlich weniger dieser langkettigen Alkohole enthalten. Bier und Weißwein sind harmloser als zum Beispiel Schnaps.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass unterschiedliche Menschen Alkohol unterschiedlich gut vertragen. Neben verschiedenen Faktoren wie Alter, Gewicht und Grösse, ist die Verträglichkeit von Alkohol auch genetisch bedingt.

Wie kann man dem Kater vorbeugen?

hamburger

Hilft deftiges Essen vor dem Trinken gegen Kater? Hamburger, Pizza, Döner & Co. als „Unterlage“ vor der Partynacht sollen angeblich dazu führen, dass man mehr Alkohol verträgt und der Kater nicht so schlimm wird. Das ist allerdings ein Irrglaube. Es führt lediglich dazu, dass der Rauschzustand mit etwas Verzögerung eintritt und man ihn unter Umständen gar nicht mehr mitbekommt, weil man bereits schläft. Das heisst aber nicht, dass der Alkohol deshalb eine geringere Belastung für den Körper ist. Der Kater wird am nächsten Tag also vermutlich trotzdem kommen.

Die besten Chancen auf einen entspannten Morgen danach hat man, wenn man ausgeruht und fit in den Abend startet. Verzichten Sie darauf, zu viele verschiedene alkoholische Getränke durcheinander zu trinken und natürlich gilt auch Qualität statt Quantität. Trinken Sie ausserdem zu jedem alkoholischen Getränk mindestens ein Glas Wasser, um Nährstoffe wie Magnesium und Natrium, die durch den Alkohol schneller ausgeschieden werden, wieder zuzuführen. Verzichten Sie wenn möglich auch auf warme, gezuckerte und mit Kohlensäure versetzte alkoholische Getränke, denn dadurch wird die Aufnahme des Alkohols beschleunigt.

9 Tipps gegen den Kater am nächsten Tag

Sollte es doch einmal zu einem etwas intensiveren Partyabend gekommen und der nächste Morgen schmerzhaft sein, haben wir ein paar Hilfsmittel zusammengestellt, die schnelle Besserung versprechen.

#1 Wasser und Gemüsebrühe

suppe

Das Wichtigste ist jetzt, dem Körper die fehlende Flüssigkeit und die entzogenen Mineralstoffe wieder zurückzugeben. Auch wenn das mit einem empfindlichen Magen gar nicht so einfach ist, sollten Sie so viel mit möglich trinken. Auch Rindssuppe, Haferschleimsuppe und Tee mit Honig können helfen den Vitamin- und Mineralstoffverlust wieder auszugleichen.

#2 Frische Luft

frische luft

Ein Spaziergang bringt den Kreislauf in Schwung und hilft dem Körper dadurch sich schneller zu regenerieren. Wer sich noch nicht bereit dazu fühlt das Haus zu verlassen, kann auch mithilfe von Wechselduschen den Kreislauf wieder ankurbeln.

#3 Medikamente bei Kopfschmerzen

pillen

Wichtig ist, dass Kopfschmerztabletten nur eingenommen werden, wenn der Magen nicht angegriffen ist. Wer alkoholbedingt bereits unter einem angeschlagenen Magen oder Übelkeit leidet, lässt besser die Finger von Medikamenten. Möchte man aber eine Kopfschmerztablette nehmen, greift man am besten auf Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure zurück, da sie im Gegensatz zu verschiedenen anderen Wirkstoffen, wie zum Beispiel Paracetamol, nicht von der Leber abgebaut werden.

#4 Pfefferminzöl bei Kopfschmerzen

pfefferminzöl

Wer lieber auf Schmerzmittel gegen Kopfschmerzen verzichtet hat mit Pfefferminzöl eine sehr gute Alternative. Durch das ätherische Öl entspannt sich die Muskulatur und die Kopfhaut wird besser durchblutet. Einfach wenige Tropfen des Öls auf der Stirn und den Schläfen verteilen und sanft einmassieren. Nach ca. 10 – 15 Minuten sollten sich die Schmerzen bessern.

#5 Reparaturbier?

bier

Vom altbekannten Reparaturbier lässt man lieber die Finger. Man fühlt sich zwar kurzfristig etwas besser, weil die anästhesierende Wirkung des Alkohols einsetzt, der Kater und seine Symptome verschwinden aber dadurch nicht.

#6 Katerfrühstück

kater frühstück

Im Gegensatz zum Reparaturbier kann ein ausgiebiges Katerfrühstück tatsächlich dabei helfen wieder fit zu werden. Eiweissreiche und fettige Lebensmittel ebenso wie salzhaltige Lebensmittel bringen den Mineralstoff- und Elektrolythaushalt wieder in Ordnung. Suppen, Eintöpfe, Laugenbrezel und ähnliches sind jetzt das Richtige. Auch der oft empfohlene Rollmops kann helfen, denn er enthält viele Mineralstoffe.

#7 Ingwer gegen Übelkeit

Tee mit Ingwer

Eine Tasse Ingwertee oder kaltes Wasser mit frischem Ingwer (etwas durchziehen lassen) können gegen Übelkeit helfen. Ingwer regt die Produktion von Magensäure an und beruhigt das Nervensystem.

#8 Fenchel- oder Kamillentee gegen Übelkeit

kamillentee

Fencheltee und Kamillentee beruhigen den Magen und helfen gleichzeitig dabei den Flüssigkeitshaushalt wieder auf Vordermann zu bringen. Am besten trinkt man den Tee lauwarm und nur in kleinen Schlucken, damit der angeschlagene Magen nicht überfordert wird.

#9 Anti-Hangover-Shotanti hangover shot

Wer Lust hat etwas Neues auszuprobieren, sollte sich diese Anti-Hangover-Shots genauer ansehen. Sie bestehen aus rein natürlichen Zutaten und enthalten wichtige Mineralstoffe, wie Magnesium, Zink und Natrium, verschiedene Vitamine sowie Ingwerextrakt, Kaktusfeigenextrakt, Weidenrindenextrakt, Ginkgoextrakt und Acerolaextrakt. Die 60 ml Shots sind trinkfertig und können nach kurzem Schütteln direkt konsumiert werden.

Fazit: Es geht vorbei…

Innerhalb von 24 Stunden sind die durch übermässigen Alkoholkonsum verursachten Symptome im Regelfall wieder verschwunden. Der Körper baut zwischen 0,1 und 0,25 Promille Alkohol pro Stunde ab. Wer den Kater von vornherein vermeiden will, sollte Alkohol nur in Massen geniessen, qualitativ hochwertige alkoholische Getränke konsumieren und nicht zu viele verschiedene Getränke durcheinander trinken. Sollte das Feiern doch einmal etwas ausufern, helfen unsere Tipps dabei, den Kater etwas erträglicher zu machen.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:


Das könnte dich auch interessieren:


​Schweiztipps.ch Newsletter abonnieren

Schreibe einen Kommentar