Teig ausrollen ohne Mehl und kleben bleiben

Gerade zu Weihnachten wenn wieder Kekse gebacken werden wird fleissig Teig ausgerollt. Traditionell gibt man dazu etwas Mehl auf den Tisch um das kleben Bleiben der Teigmasse zu verhindern, doch einerseits verfälscht das Mehl dann auch die Teig-Zusammensetzung und Oberfläche, andererseits ist dies oft gar nicht möglich, da man z.B. einen Naturholztisch besitzt bei dem die Teigmasse und das Mehl sonst in den Ritzen hängen bleiben würde. Doch mit unserem „Geheimtipp“ können auch Sie Teig ohn kleben bleiben ausrollen und müssen dazu auch kein Mehl verstreuen.

Der Trick: Teig zwischen Gefrierbeutel ausrollen

  1. Sie benötigen lediglich einen handelsüblichen Gefrierbeutel. Diesen gibt es in verschiedenen Größen, so dass er sowohl für kleine als auch größere Teigmengen geeignet ist.
  2. Schneiden Sie den Gefrierbeutel auf den beiden langen Seiten ein und klappen Sie ihn auf der kurzen Achse auseinander
  3. Platzieren Sie nun Ihren Teig in der Mitte einer Seite
  4. Klappen Sie nun die andere Seite des Gefrierbeutels über den Teig
  5. Nun können Sie problemlos mit dem Nudelholz (alternativ geht auch eine Glasflasche / Weinflasche) den Teig ausrollen
  6. Nach dem Ausrollen des Teiges lässt sich der Gefrierbeutel problemlos abziehen.
  7. Dank der Dicke des Materials bei Gefrierbeuteln hält das Plastik auch kleinere Belastungen wie z.B. von Ausstechern für Weihnachtskekse aus.
  8. Voila! Der Teig wird problemlos ohne Mehl und kleben bleiben ausgerollt und Nudelholz sowie Tisch bleiben sauber.
  9. Viel Spaß beim Backen!

Haben Sie noch weitere Back-Tipps für uns?

Schreiben Sie uns doch jetzt Ihren Favoriten als Kommentar!

Schreibe einen Kommentar